PVU Energienetze GmbH
Aktuelles
Unternehmen
Versorgungsgebiet
Anfahrtskarte
Installateurverzeichnis
Kontaktdaten
Kundenzeitung
Gleichbehandlung
Home  >  Infocenter  >  Aktuelles

Presseinformation Nr. 3

zur Trinkwasserverunreinigung in Perleberg und Ortsteilen sowie Premslin, Neu Premslin und Glövzin


  Ursache ist aufgeklärt: Der Trinkwasserbehälter war belastet – Mangel ist behoben


Nach den am 7. Mai festgestellten bakteriologischen Verunreinigungen des Trinkwassers hat PVU in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt systematisch nach der Ursache gesucht. Ergebnisse von Analysen des 09.05.2018, die PVU gestern vorlagen zeigen, dass das im Wasserwerk Wüsten Buchholz aus Tiefbrunnen geförderte Trinkwasser einwandfrei ist. Damit konnten Verunreinigungen aus dem Trinkwasserschutzgebiet ausgeschlossen werden. Gleichzeitig konzentrierten sich die Untersuchungen auf den Vorratsbehälter Nr.1. Mit Erfolg! Der Behälter war belastet. Behälter für die öffentliche Trinkwasserversorgung sind nach den Standards des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) ausgeführt und betrieben. Dennoch können sie aus Gründen des Druckausgleichs nie vollständig luftdicht sein. Auch verfügen sie aus Sicherheitsgründen über Überlaufleitungen mit einer Vorflut nach außerhalb. Es ist davon auszugehen, dass über einen dieser technischen Einrichtungen eine mikrobiologische Verunreinigung verursacht wurde. Der betroffene Behälter wurde am Donnerstag vollständig geleert, gereinigt und wieder in Betrieb genommen. Dessen ungeachtet wird nun unmittelbar auch die gesamte Behälterinstallation erneut überprüft und bei Bedarf ertüchtigt. Die zwischenzeitliche Versorgung erfolgte aus großen Reservebehältern in Perleberg. Nunmehr konzentrieren sich die Mitarbeiter der PVU auf Desinfektion und Spülung des Rohrsystems, um die vom Kunden gewohnte hohe Trinkwasserqualität schnellstmöglich wieder gewährleisten zu können. Dieser Prozess nimmt einige Tage wegen der Länge des Verteilnetzes von über 160 km in Anspruch. Wir bitten unsere Kunden ausdrücklich um Verständnis. Die Arbeiten werden durch kontinuierliche Analysen eines unabhängigen Labors aus Schwerin begleitet und mit der Prignitzer Gesundheitsbehörde abgestimmt. Sobald das Abkochgebot aufgehoben werden kann, werden die Einwohner über die bekannten Medien wie Presse, Rundfunk und Internet informiert.


Mit freundlichen Grüßen


Ihre PVU


KONTAKT
Straße: Feldstraße 27a
PLZ/ Ort: 19348 Perleberg
Telefon: 03876/782-0
Telefax: 03876/782-401
Kontakt aufnehmen >>

© Copyright PVU GmbH 2008 | © Design by Internetagentur KREADO 2008